Navigation

Unsere
Künstler/innen

Unsere Galerie wurde 1999 von meinem Vater nach Beendigung seiner Berufslaufbahn gegründet. So konnte er seinem Interesse an zeitgenössischer Kunst - er sammelte seit seiner Jugend - verstärkt nachgehen. Mit der Bearbeitung von Künstlervor- und –nachlässen, der Erarbeitung von Werkverzeichnissen, der Herausgabe von Monografien und der Organisation von Museumsausstellungen legte er die Basis für unseren Erfolg. Zuletzt brachte er 2012 im Residenz Verlag das Buch: „Fritz von Herzmanovsky-Orlando – Der Zeichner“ heraus und kuratierte Ausstelllungen dieses Künstlers auf Schloss Meran und in der Landesgalerie Linz.

Programmschwerpunkt der Galerie ist die österreichische Kunst nach 1945. Neben der Ausstellung der Künstler, die wir exklusiv vertreten dürfen, in unserer Galerie organisieren wir auch Personalausstellungen in Museen wie z. B. „Andrew Molles“ in der Kunsthalle Krems, „Johann Fruhmann“ und „Leopold Hauer“ im Leopold-Museum Wien oder „Christa Hauer“ im Niederösterrichischen Landesmuseum St. Pölten. Auch die Ausstellung und der Verkauf von Werken dieser Künstler über Partnergalerien ist uns ein Anliegen.

Wir konnten inzwischen auch die Nachlässe von „Othmar Jaindl“ und „Robert Schmitt“ erwerben – Monografien sind in Vorbereitung - und einen großen Teil der Nachlässe von „Walter Eckert“, „Grete Yppen“, „Karl Reißberger“ und „Alfred Biber“ übernehmen. Hinsichtlich weiterer Nachlässe sind wir in Verhandlung, mit einigen KünstlerInnen sind wir wegen der Übernahme der hauptsächlich in der 2. Hälfte des 20. Jahrhunderts entstandenen Werke (Vorlass) oder aber exklusiver Vertretung im Gespräch.

Ein weiteres Anliegen ist uns auch die leider in Österreich stiefmütterlich behandelte Druckgrafik. Abgesehen von den speziellen künstlerischen Möglichkeiten der verschiedenen Druckgrafiktechniken mit ihren spezifischen Eigenarten und ihrem besonderen Reiz richtet sich dieses Angebot auch an junge Sammler, die sich die teuren Originale (noch) nicht leisten können oder wollen. Auch wenn für die Galerie derartige Ausstellungen auf Grund des Preisniveaus nicht kostendeckend sind, halten wir diese Aufgabe für wichtig und langfristig richtig. Schließlich ist die Gewinnung neuer Sammler ein wichtiges strategisches Ziel.

Ich freue mich über Ihr Interesse. Wenn Sie Fragen oder Wünsche haben stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

Manfred Kopriva



per Email, telefonisch
Galerie: +43 (0)2732/70 676 oder +43(0)676/84813333 oder persönlich.

Dominikanerplatz 1 - 3500 Krems - Tel: +43 2732 70 676 - galerie@kopriva-kunst.com -